Monatsarchiv: Januar 2007

POEM 7: "Musikprojekt T."

Geschafft! Die letzten Projektteilnehmer sind im Kasten und nun kann sich Pete schon mal ein paar Jahre zum Mischen und Mastern der Bands freischaufeln.

In Rekordgeschwindigkeit spielte das „Musikprojekt T.“ alle Spuren ein. Und selbst der gaaaanz alte Studio-Bass kam noch zu seinen Ehren.

Sieht ganz schön verträumt aus, die Band. Naja, noch tutete Paul ja auch noch nicht in seine Trompete.

Ist ganz schön komisch, wenn man sich selbst singen hört – dabei hatte Susi nun wirklich eine der schönsten Stimmen des ganzen Projekts. Absolut der Hammer!

Da gerät selbst der Coach auf der Couch ins Träumen, obwohl er Parts von nicht anwesenden Bandmitgliedern selbst einspielen musste.


Einen großen Dank noch mal an alle Teilnehmer von POEM, wir hatten viel Spaß mit euch! Hoffentlich sieht man sich noch mal wieder.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Studioarbeit

POEM 6: "Fragezeichen"

Zehn Mitglieder hatte unsere vorletzte POEM Band! Da war gut was los im Studio. Man musste auch viel Tischtennis und Super Nintendo spielen, weil ja nicht alle zur gleichen Zeit dran sein können.

„Fragezeichen“ hat dabei auch alle Instrumente der Welt aufgefahren, angefangen mit einem Akkordeon und drei Bläsern. Selbst Kongas fehlten nicht.

Aber auch die üblichen Verdächtigen, wie Bass und Gitarre, waren am Start und der Pizzaservice hatte mal wieder viele zufriedene Abnehmer – klar, nach einem so langen Aufnahmetag.

Man munkelt auch, dass die Band ab heute nicht mehr „Fragezeichen“, sondern „Joey’s“ heißt – aber dies ist unbestätigt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Studioarbeit

POEM 5: "Verdorben, Verschieden"

Ab heute befindet sich das POEM-Projekt mit der Band „Verdorben, Verschieden“ auf der Zielgeraden. Zielsicher begannen die Aufnahmen sofort nach dem obligatorischen Stimmen der Instrumente.

Bass, Gitarre und Schlagzeug leisteten sich bei den Pilotspuren mal wieder Gesellschaft…

…während die Klavierspuren direkt im Regieraum eingehämmert wurden. Lediglich die Sängerin muss alleine in ihrem Gesangsraum verharren.

Ob sie wohl gerade über den Bandnamen nachdenkt? Verdorben war an den Jungs und Mädels auf den ersten Blick jedenfalls nix.

Aber das sehen die Menschen vielleicht verschieden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Studioarbeit

Jazz vom Feinsten: "buena vision"

Vier gestandene Männer fröhnen ihrer Leidenschaft: dem Jazz. Gnadenlos professionell wird alles live auf die Drumfiguren von Walter Doval Martinez eingespielt.

Dabei dürfen sowohl das Saxophon als auch der Spaß bei Christoph Janner nicht fehlen.

Enrique Marcano-González sorgt mit seinem Temperament für den sexy Groove.

Und Andreas Weise kitzelt alle versteckten Töne aus dem E-Piano heraus, so dass Produzent Pete schon beim Mithören das Gefühl hat, seinem bereits fertigen Mix zu lauschen. Buena!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Studioarbeit

POEM 4: "Terracotta Pie"

Das neue Jahr wird durch „Terracotta Pie“ eingeläutet. Die vierte POEM-Band legt hier gerade erstmal noch einen Probetag mit ihrem Coach Pete ein.

Dabei proben alle in einem Raum und zocken zwischenzeitlich ordentlich ihre anderen Songs, weil sie leider noch keinen eigenen Proberaum haben.

Die POEM-Gedichte sind manchmal gar nicht so leicht in Songs umzuwandeln, merkt nicht nur Gitarrist Daniel.

Aber gemeinsam ist man immer am stärksten und so helfen Maria, Paul, Sven und Pete ordentlich mit.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Studioarbeit